Unser innovatives Evaluationssystem

(Inter-)nationale Evaluationen sind in den letzten 10-20 Jahren zu einem unerlässlichen Instrument der Universitätsstrategie geworden. Wenn richtig eingesetzt, sind sie von hohem Nutzen für Politik und Universitätsleitungen, aber auch ein effektiver ‘Feedback’ für die individuellen Lehrenden, Forscher und für das nichtwissenschaftliche Personal. Die Evaluationstechniken sind verfeinert und zumindest teilweise standardisiert worden, allerdings mit der unbeabsichtigten Konsequenz, dass die Prozesse deutlich kompliziert wurden. Häufig werden Details gefordert, die nur wenig an das Ziel der jeweiligen Evaluation angepasst, aber zeitaufwendig und teuer zu erheben sind. Natürlicherweise führt dies häufig zu einer gewissen Demotivation der Beteiligten.

Wir haben daher eine innovative Methode entwickelt, den Evaluationsprozess zu entschlacken und zu verkürzen ohne ihm seine Effektivität zu nehmen.

Unsere Methode

1. Komplette Individualisierung

  • wir führen ausgedehnte Vordiskussionen zum Ziel der Evaluation (z.B. interne/externe Beurteilung, für wen bzw. welche Organisation?)
  • wir diskutieren im Vorfeld mit allen Beteiligten, um eine möglichst grosse Zustimmung betr. Sinn und Zweck der Evaluation zu erreichen
  • der Autoevaluationsbericht wird erheblich verkürzt und auf das Wesentliche reduziert
  • wir beteiligen die relevanten Universitätsinstanzen in jeder Phase der Evaluation entsprechend den Wünschen und Regeln der jeweiligen Institution. Wir empfehlen im allgemeinen diese permanente Einbeziehung aller Akteure, um die Evaluation möglichst gerecht zu gestalten, aber auch um die spätere Umsetzung der Empfehlungen zu gewährleisten, die die Mitwirkung aller Beteiligten erfordert
  • wir kooperieren regelmässig mit anderen Evaluationsagenturen, um deren Spezialkenntnisse unseren Kunden zugute lassen zu kommen.

2. Reduzierte Kosten für die Experten

Falls gewünscht, kann lediglich ein einzelner Besuch vor Ort durch SimplyUni erfolgen. (Fast) alle weiteren Experteninterviews erfolgen dann über SKYPE oder analoge Systeme. Diese Möglichkeit ist von besonderem Vorteil in Ländern mit erheblich eingeschränkten Budgets. 

3. Falls gewünscht, erfolgt die operationelle Organisation der Evaluation weitgehend durch die Institution selbst und kann daher kostengünstig von vorhandenem Personal durchgeführt werden.